TheGrue Joomla Templates

Noch einmal ohne Wertungsdruck - Das Standard-A-Team auf dem 13. Stader Opernball

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 17. Mai 2018 Veröffentlicht: Sonntag, 04. März 2018 Geschrieben von Melanie Bottke

STADEUM TeamWertungen, Druck und Leistung auf Abruf - das Tanzbusiness ist ein hartes Geschäft. Doch am vergangenen Samstag durfte das Standard-A-Team als Showact auf dem 13. Stader Opernball wieder einmal die süßen Seiten des Tanzsports auskosten. Kein Wertungsstress, kein fixieren auf die Höchstleistung, sondern nur das Beste geben, Spaß haben und ein tanzfreudiges Publikum begeistern. Denn dafür sind das aufwändige Make-Up, die Glitzerkleider und das harte Trainig ja im Grunde genommen gedacht: Zuschauer zu unterhalten!

Turniere sind das eine, doch diese sind im Tanzsport kein lukratives Geschäft, wie in manch anderem Sport. Im Normalfall verdienen Tänzer nichts an ihrem Sport, sondern müssen eine ganze Menge Eigenkapital in ihr "Hobby" investieren. Ein wichtiger Teil zur Finanzierung von Formationen sind deshalb vor allem Showauftritte - damit Tänzer und Trainer nicht komplett allein auf den hohen Kosten für Kleider, Fräcker, Reisen, Trainingslager und Co. sitzen bleiben. Denn für Tänzer plus Helfer und Co. kommt pro Person je Saison auch ohne neue Garderobe (und wer schon einmal ein Tanzoutfit gekauft hat, kann sich vorstellen was das mal 16 kostet) schon ein ganzer Batzen Geld zusammen.

Am Samstag, den 03.03.2018 hatte das Standard-A-Team, eine Woche vor ihrem letzten Turnier in der aktuellen Saison, noch einmal die Chance einerseist etwas für die Teamkasse zu tun, andererseits aber auch den geliebten Sport mal unter den bewundernden Blicken ausgelassener Tanzliebhaber allein zu zeigen, in einer festlichen Location und ohne die kritischen Blicke strenger Wertungsrichter. Das Stadeum bat zu diesem Zwecke eine tolle Kulisse! Die geräumige, perfekt ausgestattete Kabine, Verpflegng inklusive und ein spannendes Rahmenprogramm auf dem Ball garantierten dem Team hierbei einen ganz besonders schönen Abend und sorgten für optimale Rahmenbedingungen.

Um 22 Uhr präsentierte das Team seine Elvis-Choreografie vor den gut gelaunten, klatschfreudigen Ballgästen. Als Zugabe wurde ein Wiener Walzer getanzt, nachdem die Tänzer dann im Schneeballprinzip Damen und Herren aus dem Publikum aufforderten mit ihnen mit zu walzern - schließlich war "Alles Walzer!" das Thema der Veranstaltung. Danach schlüpfte die Mannschaft in ihre Abendroben und mischten sich unters Ballvolk, um mit ihnen den schönen Abend zu feiern.

STADEUM Team 2.1

Um 23 Uhr durfte auch der Auftritt der letztjährigen "Let's Dance"-Gewinner Gil Ofarim undSTADEUM Gil Ekat Profitänzerin Ekaterina Leonova nicht verpasst werden. Und so mancher nutzte auch danach noch die Gelegenheit für ein Foto, Selfie oder Autogramm mit und von den beiden. Auch Yared Dibaba, der als Moderator durch den Abend führte, zeigte sich Backstage als sympathischer "Promi zum Anfassen" und schaute dem Team bereits bei der Stellprobe staunend auf die Füße. Mit der musikalischen Begleitung des Party Symphonie Orchestra von Siegried Streicher feierten viele unserer Standardten bis in den Morgen hinein, nachdem um Mitternacht in einen Geburstag innerhalb des Teams hineingefeiert wurde.

Sonntag war dann am frühen Nachmittag schon wieder Training angesagt und nach diesem wunderbaren Showauftritt freut sich die ganze Mannschaft bereits besonders auf das Finale der Saison am 10.03.2018 in Braunschweig, das mit tollen Durchgängen und einer abschließenden After-Show-Party die Saison zu einem runden Ende bringen wird, egal wie die Wertungen ausfallen mögen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok