D-Klassen-Power auf der Aller-Weser-Trophy 2017

Erstellt: Montag, 28. August 2017 Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 29. August 2017 Veröffentlicht: Montag, 28. August 2017 Geschrieben von Melanie Bottke

AWT Pokalsieger DAm vergangenen Wochenende, 26. und 27.08.2017, zog es vier unserer fleißigen Nachwuchspaare der D-Klasse Richtung Verden, um ins Rennen um die diesjährigen Aller-Weser-Pokale zu gehen. Drei Paare mit Tänzern aus der A-Formation stellten sich im Standard den Wertungsrichtern und ein Paar zeigte im Latein sein Können. Für jedes Paar gab es die Möglichkeit jeweils vier Turniere ihrer Leistungsklasse zu bestreiten und als bestes Paar dieser Vierer-Serie die Aller-Weser-Trophy 2017 mit nach Hause zu nehmen. Schon jetzt sei verraten: sowohl die Trophy der Latein-, als auch der Standard-D-Klasse haben mittlerweile ein schönes zuhause in Hamburg gefunden...

AWT Jan und DeniseAm Samstag war das besondere Highlight für den Verein der Einstand eines neuen Einzelpaares bei den Standardten. Jan Rindelaub / Denise Albert haben beide abseits von einander Latein-Einzel-Erfahrung aus früheren Zeiten, tanzten später einige Saisons Formation und wagen nun das „Abenteuer Standard Einzel“ gemeinsam. Die Aufregung war groß, nachdem die beiden es lange nur gewohnt waren mit dem Standard-A-Team als Acht-Paare-Einheit die Fläche zu betanzen. Nun musste die Synchronität der Individualität weichen, doch die Beiden meisterten die neuen Umstände souverän. Ein 4. Platz von 11 und ein 5. Platz von 9 Paaren waren ein prima Debut für die Neustarter.

Mit ihnen tanzten auch Hinrik Werner / Jenny Pamperin, die es mit der Meldung zu allen vier Turnieren an den zwei Tagen auf die Trophy abgesehen hatten. Mit einem Platz 3 von 11 und dem Sieg im zweiten Turnier sah es von Anfang an gut aus für die beiden.

Am Sonntag kam es dann zu einem kurzen Gastspiel von Michel Bänsch / Melanie Bottke, die es nicht auf den Pokal, sondern lediglich auf eine bescheidene Platzierung abgesehen hatten. Doch dies sorgte für einige Spannung. Beide Saltatio Standard Paare tanzten im Finale. Bei geschlossener Wertung wurden die Plätze bis Bronze bekannt gegeben und nur noch Saltatio blieb an der Spitze des anfangs zehn Paare starken Feldes übrig. Der Turnierleiter ließ die vier Tänzer zittern, während er schilderte, wie knapp das Ergebnis ausgefallen war. Jedes Paar konnte einen Finaltanz für sich entscheiden, den dritten teilten sie sich und kamen so jeweils auf 4,5 Punkte. In Folge dessen mussten Einsen ausgezählt werden, wobei schließlich Hinrik und Jenny die Nasenspitze mit einer Eins mehr vorne hatten. Ein tolles Ergebnis beider Paare, die sich miteinander freuten.

AWT Dreier BaenschBottke WernerPamperin BergholzWeik
Getoppt wurde der Freudentaumel dann noch durch den erneuten Sieg von Hinrik und Jenny im letzten Turnier und der Entgegennahme des begehrten Aller-Weser-Pokals in der Hauptgruppe D Standard.

AWT Hinrik JennyGenauso viel Anlass zum Jubel gab es auch in der Latein-Sektion. Felix Bergholz / Xenia Weik hatten sich ebenfalls für aAWT Felix Xenialle vier Turniere ihrer Klasse, der D-Latein, gemeldet. Schon im ersten Turnier überzeugten sie und gewannen souverän. Im zweiten Turnier reichte es nur für den 6. Platz, doch noch war die Trophy nicht außer Sichtweite. Am Sonntag bestätigten sie ihre gute Leistung mit einem weiteren 1. und einem 4. Platz und damit konnten auch sie, als erfolgreichstes Paar ihrer Klasse, den Aller-Weser-Pokal für sich beanspruchen.

Damit haben unsere Paare in beiden angetretenen Leistungsklassen den Gesamtsieg eingefahren – besser geht es kaum! Für den Club bleibt nur zu sagen: "Aller-Weser-Trophy? Alle Wieder Top!" Und damit ein Hoch auf unseren erfolgreichen Nachwuchs und Glückwunsch an die Paare.