Trainingslager des Standard-A-Teams

Erstellt: Montag, 04. September 2017 Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 05. September 2017 Veröffentlicht: Montag, 04. September 2017 Geschrieben von Melanie Bottke

TL Tisch1Früher ein Kasernengelände, heute ein Gewerbepark und am vergangenen Wochenende Trainingsstätte des Standard-A-Teams, das mit militärischer Disziplin auf die deutsche Meisterschaft am 11.11.2017 in Bremen hinarbeitet - Der DithmarsenPark in Albersdorf war mit all seinen Gegebenheiten ein hervorragender Ort, um konzentriert voran zu kommen und sich abseits der Heimat die Füße wund zu tanzen.

TL HerrenSchon beim Betreten der Trainingshalle, die auch als Festsaal genutzt wird, kam bei den Tänzern Stimmung auf. Mit Bühne, Bar und Discokugel war ein schönes Ambiente rund um die Trainingsfläche geschaffen und es konnte losgehen. Gern wurde zum Ausrichten auch das Saalinventar genutzt. „Liebe Herren, Ausrichtung zum Alkohol bitte!“, war nicht nur ein Mal Traineransage. Versteckt über der Bar fand sich sogar das Statement „Elvis dies tomorrow“. Wie passend! Denn das bedeutet schließlich auch: „Elvis is alive today!“ Und so oft wie seine Musik durch den Saal tönte, war dieser Fakt unumstritten.

TL Elvis

Zur Stärkung neben all der harten Arbeit wurde ein leckeres Frühstück und TL MittagAbendessen von den Küchenfeen vor Ort geboten. Zum Mittag richteten dann die lieben, mit angereisten Helfer traditionell ein tolles, abwechslungsreiches Salatbuffet her, an dem die schwitzenden Tänzer und heiseren Trainer sich bedienen durften. Gegessen wurde natürlich gemeinsam. Ein starkes Team, beim und auch neben dem Training, was sich spätestens am Abend zeigte, als alle sich gemeinsam im Zimmer der Trainer zum Quatschen und Spielen bis spät in die Nacht zusammenrotteten.

Insgesamt wurde 15 Stunden konzentriert trainiert, die Elvis-Choreografie, die zum Aufstieg in die erste Bundesliga verhalf, detailliert durchgearbeitet und TL Stretchimmer wieder passagenweise durchgetanzt. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf Linien und Bildern, sodass das junge Team auf den kommenden Turnieren mit Präzision und Synchronität punkten soll. Die Deutsche Meisterschaft in Bremen ist nur noch zwei Monate weit weg. Bis dahin liegen noch einige Trainingseinheiten und ein weiteres Trainingslager in Hamburg vor dem Team. Viel Arbeit also, doch es wurde auch schon eine Menge geschafft und die Vorfreude auf den großen Auftritt in Bremen wächst mit jedem Tanzschritt weiter...