Angriffsmodus aktiviert - Auftaktturnier 2. Bundesliga für das Standard-A-Team in Nienburg

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 11. April 2019 Geschrieben von Melanie Bottke

1 19 Nienburg DiamondFormaAm vergangenen Wochenende hieß es für unsere Formationen endlich: auf in den Kampf! Für alle startete in Nienburg die Saison mit dem Auftaktturnier, in dem es hieß sich in den neuen Teamkonstellationen einzusortieren und zu beweisen. Dies ist jedes Jahr besonders aufregend, denn sowohl personell, als auch musikalisch und choreographisch kann sich in den Mannschaften jede Saison viel tun. Während das B-Team zur Einarbeitung des 6. Herren sein erstes Turnier in der Regionalliga noch aussetzen musste, machte das Standard-A-Team am Samstag in der 2. Bundesliga den Anfang, vor dem Latein-A-Team, das am Folgetag zum ersten Kräftemessen nach Nienburg reiste.

Für das Standard-A-Team ist das Ziel dieses Jahr klar gesteckt: Wiederaufstieg in die 1. Liga. Das ist mit einer neuen Musik und Choreographie, auch bei fleißiger Vorbereitung, immer eine heikle Angelegenheit. Zumal auch die Konkurrenz nicht schläft. Entsprechend groß war die Anspannung vor dieser ersten Runde im Direktvergleich mit den weiteren sieben Zweitligateams. Nachdem die eingeplante Hallenbegehung vor den Stellproben nicht stattfinden konnte, da die Halle hierfür nicht freigegeben wurde, musste die fünfzehnminütige Stellprobe ausreichen, um die Halle kennenzulernen, sich seine Position anzugucken und ein Gefühl für die Fläche zu bekommen. Die Stellprobe zeugt noch von starker Nervosität und war gespickt mit zu vielen kleinen Fehlern.1 19 Nienburg Flaeche1 Der Vorrundendurchgang vor außergewöhnlich euphorischem Publikum war dagegen deutlich sicherer und es wurden bereits viele Fehler ausgemerzt. Trotzdem mussten für das Finale die Bilder noch sauberer stehen. Gegen die starke Konkurrenz durfte kein Raum für unnötige Abzüge gelassen werden.

Im großen Finale mussten sich die Hamburger dann den anderen Top 4 der Liga erneut stellen. In die Herzen des Publikums hat unser A-Team sich mit der abwechslungsreichen Interpretation der Songs von Weltstar Rihanna definitiv sofort getanzt. Wieder wurde von Ein- bis Abmarsch 1 19 Nienburg Flaeche2geklatscht, geschrien und gejubelt. Auch einige Freunde, Familienmitglieder und Vereinskollegen waren extra angereist, um unser A-Team lautstark zu unterstützen. Der Finaldurchgang war noch eine deutliche Steigerung zur Vorrunde. Druckvoll, ausdrucksstark und mit saubereren Bildwechseln. Was folgte war das große Zittern vor der ersten Wertung der Saison.

Die Wertungsrichter ließen es gerade zwischen Platz 2 und 3 ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen werden, bei dem Hamburg haarscharf, doch leider vorerst den Kürzeren zog und mit dem Bronzerang Vorlieb nehmen musste.

Die Wertungen des großen Finales:
1. Nienburg: 12111
2. Bocholt: 21333
3. Hamburg: 33242
4. Göttingen B: 44424
5. Mainz: 55555

Schon am Sonntag stand das Standard-A-Team wieder in der Trainingshalle, um das erste Turnier Revue passieren zu lassen und gemeinsam auszuwerten. Strategien zur Steigerung der gezeigten Leistung wurden erstellt und sofort wurde fleißig weitertrainiert, um in 2 Wochen, am 02.02. in Wallhausen, erneut Anlauf auf die Aufstiegsplatzierungen zu nehmen. Noch ist alles möglich…

1 19 Nienburg TeamReihe

(Ein herzlicher Dank für die Fotos geht an Oliver Keller.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok