Treppchentriumph in Bernau – Mit Power zum Pokal

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 03. Februar 2016 Geschrieben von Melanie Bottke

bernau1Es lässt sich kaum anders sagen, die 2. Bundesliga der Standardformationen ist diese Saison ein echter Krimi und an Spannung kaum zu überbieten. Am 30.01.2016 ging das Standard-A-Team in Bernau bei Berlin wieder an den Start. Zwei Wochen hartes Training lagen zwischen dem Saisonauftakt in Mühlheim und dem Wiedersehen in Bernau.

bernau2Die Zeit hat das Team intensiv genutzt und an Haltung, Akzenten und Oberlinien gearbeitet, ohne Spannung und Ausdruck zu vernachlässigen. Hochmotiviert und mit der Unterstützung fleißiger Helfer und Schlachtenbummlern aus dem Standard-B-Team, galt es auch diesmal alles zu geben.

Mit einer starken Vorrunde sicherten sich die Hamburger Tänzer wiederholt den Einzug ins Große Finale, welches spannender kaum hätte verlaufen können. Hamburg zeigte erneut eine energiegeladene Leistung, leider nicht ganz ohne Patzer. Einige Rutscher, ein kleiner Sturz, der sauber abgefangen werden konnte und ein zerrissener Unterrock zeugten vom vollen Körpereinsatz des Teams. Trotz der Wackler kam die dynamische, ausdrucksstarke Performance beim Publikum hervorragend an und wurde mit viel Applaus und positivem Feedback belohnt.

Beim Warten auf die Wertung lagen die Nerven blank. Wird der gezeigte Einsatz reichen, um den vierten Platz aus Mühlheim noch zu verbessern? Die erste Überraschung war die Wertung des A-Teams des TC Bernau, die sich im Heimturnier mit 21322 einen glänzenden zweiten Platz sicherten und damit einen Platz vor rückten. Der Jubel in der Halle war entsprechend ekstatisch. Schon folgte die Wertung für das Hamburger Team: 33433. Ein solider dritter Platz, den die Tänzer im Freudentaumel feierten. Überraschender Absteiger des Turniers war das A-Team des Boston-Club Düsseldorf, das mit einer Wertung von 44154 seinen zweiten Platz aus Mühlheim nicht verteidigen konnte und nur den vierten Platz ertanzte. Braunschweig A verteidigte mit 12211 ihren ersten und der TSZ Darmstadt mit 55545 ihren fünften Platz.

Dem dritten Turnier, am 13.02.2016 in Bocholt, darf also mit Neugier entgegengefiebert werden. In der Gesamtwertung liefern sich Bernau (5 Punkte), Düsseldorf (6 Punkte) und Hamburg (7 Punkte) ein ebenbürtiges Kopf-an-Kopf-Rennen, dessen Ausgang noch ungewiss ist. Für das hochmotivierte Hamburger A-Team eine große Chance und der Kurs steht weiter auf Angriff, um das Treppchen weiter hochzuklettern. Ein Pokal wurde aus Bernau bereits nach Hause gebracht. Weitere dürfen ihm gern folgen, denn auf einem Bein steht es sich bekanntlich schlecht.

Fotos:Wen-Press 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok