Turnierergebnisse von Ostern

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 30. März 2016 Geschrieben von Melanie Bottke, Tineke Steiger und Tobias Brügmann

blaues_band_2016_lateiner_mod Am langen Osterwochenende dreht sich die deutsche Tanzsportwelt um drei große Turnierevents. Für Jugendliche fand der Ostermarathon in Braunschweig statt, für Senioren "Die Ostsee tanzt" in Heiligenhafen und für die Paare der Hauptgruppe und Senioren eine der wohl bekanntesten Turnierveranstaltungen mit dem schönen Titel "Berliner Tanzkarussell um das Blaue Band der Spree". Insgesamt 30 Turnierstarts absolvierten die Saltatianer.

blaues_band_2016_lukas_eileen Das allgemein bekannte Tanzverbot am Karfreitag zählt für Turniertänzer im Rahmen von Sportveranstaltungen glücklicherweise nicht. Deswegen tanzten viele Saltatianer am Freitag ihr erstes Turnier. In Braunschweig waren Lukas Witte/Eileen Thomke am Start. Sie ließen beim Ostermarathon in Braunschweig mehr als die Hälfte des sehr starken Feldes in der Jugend B Latein hinter sich zurück und beendeten das Turnier mit dem geteilten 10. Platz von 29 Paaren.

 

blaues_band_2016_sen_stdDie Standard-Tänzer des Vereins reisten zahlreich nach Berlin und bewiesen ihr Können beim „Blauen Band“. Insgesamt acht Paare bestritten die Wettkämpfe in ihren Startklassen. Vier Mal erreichten sie sogar die Endrunde - was sich auch finanziell auszahlt, aber dazu später mehr. Besonders erfolgreich waren Philipp Nickels/Lynn Güntherschulze, die sich an zwei Tagen ins Finale der Hauptgruppe D tanzten und zudem noch mit dem Aufstieg in die C-Klasse belohnt wurden. Ebenfalls ein erfolgreiches Finale bestritten Jörg und Sabine Markmann bei den Senioren II A und ergatterten den 3. Platz. Diesen Platz sicherten sich am Ostermontag ebenso Michael Groth/Nike Schmidt unter den Senioren I B, die bereits am Samstag bei „Die Ostsee tanzt“ im TSG Creativ Norderstedt den Turniersieg mit nach Hause brachten.

 

Die Standard-Ergebnisse des Wochenendes im Überblick:

 

Karfreitag 25.03.2016

 

HGR D Standard (56 Paare):

Philipp Nickels / Lynn Güntherschulze  6.

Christoph Moll / Saskia Patricia Hunger  56.


HGR A Standard (61 Paare):

David Wolfkuhl / Magdalena Glanc  27.-29.

Thiemo Meyer / Annika Rosseburg  47.-49.

 

Samstag 26.03.2016

 

HGR D Standard (58 Paare):

Philipp Nickels / Lynn Güntherschulze  4.

Christoph Moll / Saskia Patricia Hunger  58.

 

HGR A Standard (61 Paare):

David Wolfkuhl / Magdalena Glanc  30.

Thiemo Meyer / Annika Rosseburg  61.

 

HGR II A Standard (33 Paare):

David Wolfkuhl / Magdalena Glanc  12.

Thiemo Meyer / Annika Rosseburg  24.

 

SEN I A/S Standard / WDSF/DTV-R (94 Paare)

Kristian Benthien / Kerstin Jühlke  48.

 

Ostersonntag 27.03.2016

 

SEN II A Standard (25 Paare)

Tilo Kornak / Barbara Kornak 15.-16.

 

SEN I A Standard (37 Paare)

Kristian Benthien / Kerstin Jühlke  9.-11.

 

Ostermontag 28.03.2016

 

SEN I B Standard (19 Paare)

Michael Groth / Nike Schmidt  3.

 

SEN II A Standard (20 Paare)

Jörg Markmann / Sabine Markmann  3.

 

 

„Die Ostsee tanzt“ im TSG Creativ Norderstedt

Samstag 26.03.2016

 

SEN I B Standard (6 Paare)

Michael Groth / Nike Schmidt 1.

 

 

Sonntag und Montag sind Latein-Tage:

Am Ostersonntag und -montag wird das Turniergeschehen in Berlin traditionell von lateinamerikanischer Musik dominiert. Sechs Latein-Paare vertraten den Verein sehr würdig. Runde um Runde wurde fleißig bestritten und unsere Paare konnten viele Punkte sammeln. Gerade der zweite Tag war sehr erfolgreich - Benno Braasch/Jill Kremser schafften es sogar bis in das Finale der Hauptgruppe D Latein!

Ostersonntag 27.03.2016

HGR D Latein (69 Paare):
Benno Braasch / Jill Kremser 32.-35.
Christoph Moll / Saskia Hunger 54.-58.

HGR C Latein (67 Paare):
Mirco Grosser / Jessica Hauzinski 39.-42.

blaues_band_2016_benno_jill
blaues_band_2016_christoph_saskia
blaues_band_2016_mirco_jessi

 Benno und Jill

Christoph und Saskia

 Mirco und Jessica

HGR B Latein (116 Paare):
Lukas Witte / Eileen Thomke 33.-34.

HGR A Latein (80 Paare):
Philipp Nickels / Lynn Güntherschulze 41.

 

Ostermontag 28.03.2016

HGR D Latein (53 Paare):
Benno Braasch / Jill Kremser 7.
Christoph Moll / Saskia Hunger 24.-28.

HGR C Latein (65 Paare):
Mirco Grosser / Jessica Hauzinski 24.-26.

HGR A Latein (75 Paare):
Philipp Nickels / Lynn Güntherschulze 38.-39.
Fredrik Böhle / Patricia Häußer 63.-64.

blaues_band_2016_philipp_lynn

 Philipp und Lynn

 Fredrik und Patricia

 

blaues_band_2016_50er Das Saltatio-Förderkonzept unterstützt die Tänzerinnen und Tänzer bei der Teilnahme an Großturnieren. Dies ist dem Vorstand besonders wichtig, weil sie hier viele Aufstiegspunkte sammeln können, was im norddeutschen Bereich leider selten möglich ist, und weil so unsere Turnierpaare auch überregional wahrgenommen werden können. Der Verein unterstützt daher die Fahrt zu Großturnieren wie dem Ostermarathon und dem Blauen Band, ebenso wie Hessen tanzt, DanceComp oder GOC mit 50 Euro. Jede Endrundenteilnahme wird ebenfalls mit 50 Euro belohnt. Insgesamt 17 Mal ließ der Club Saltatio Hamburg den Zuschuss dieses Jahr auszahlen.

 

Wir gratulieren allen Paaren zu ihren Erfolgen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok