TheGrue Joomla Templates

Von Germany’s next Topmodel und Karneval

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 26. April 2018 Veröffentlicht: Donnerstag, 26. April 2018 Geschrieben von Katharina Keite

Beim vierten und somit letzten Turnier des Standard B-Teams in der Regionalliga Nord in Nienburg ging es am vergangenen Wochenende heiß her. Eine überraschungsreiche Stellprobe, warme Duschen und eine ereignisvolle Rückfahrt wurden zum Highlight.


Dieses Mal begann die Turnierfahrt des Standard B-Teams etwas anders. Um kurz nach 6 Uhr standen Tänzer, Trainer, Helfer und ein Busfahrer am Reisebus zur Abfahrt bereit. Doch eine Tänzerin fehlte. Wo war Caro nur? Nach wilden Vermutungen und einigen Sorgenfalten klingelte die Mannschaft schließlich Caros Mutter aus dem Bett. Es stellte sich heraus, dass Caros Wecker sich perfekt in ihre Traumwelt eingefügt hatte. Für sie hieß es dann Yalla Yalla.

Mit ein bisschen Verspätung traf der Bus in Nienburg ein und quasi sofort wurden die Kabine bezogen und die Halle besichtigt. Erinnerungen an das erste Turnier und die damalige Aufregung kamen auf und die bereits dort eingeprägten Zahlen der Tanzfläche wurden neu aufgefrischt. Die Tänzerinnen und Tänzer halfen sich beim Fertigmachen gegenseitig, erst zur Stellprobe wurde es hektisch.

Luftige Klamotten für die letzte StellprobeDas B-Team hatte sich für das letzte reguläre Turnier der Saison eine Überraschung für die Trainer in der Stellprobe ausgedacht. Seit einigen Jahren war es Tradition sich dafür zu verkleiden. Heimlich und mit einigen akrobatischen Verrenkungen wurden Sommeroutfits unter die Trainingsklamotten gezogen, so dass man von außen nichts erkennen konnte – Überraschungseier in Menschengestalt. Das Aufwärmen verlief soweit normal, dass nur die kurzen Hosen der Herren den Trainern auffielen und bereits für einige Lacher sorgten. „Ihr seht so sch**** aus!“, kam grinsend als Kommentar und direkt wurde die Kamera gezückt.

Zur Stellprobe auf der Tanzfläche flogen die Trainingsjacken in die Ecke und ein buntes Wirrwarr aus Sommerkleidern mit verschiedenen Mustern, Socken in allen Farben und blauen T-Shirts entwickelte sich auf der Fläche. Nach zwei durchschnittlichen Durchgängen und einer zweigeteilten Videobesprechung ging es weiter ans Fertigmachen. Pünktlich zum ersten Turnierdurchgang standen alle Herren und Damen fertig in der Kabine, nahmen sich bei den Händen und lauschten dem mentalen Durchgang zur geistigen Vorbereitung. Dann ging es los.

Der erste Durchgang verlief ohne Zwischenfälle, lediglich das Durchrutschen Ready to go im Ausmarsch bereitete für die Mädels im Team einige Schwierigkeiten. Diverse Versuche in der Stellprobe waren schief gegangen, vor Publikum klappte es jedoch reibungslos und so verließen nach sechs Minuten Tanzen glückliche und schwitzende Gesichter das Parkett. Auch der Finaldurchgang war gut und das Team zeigte eine Steigerung. Zum Schluss landete die Mannschaft durch die offene Wertung einstimmig auf dem dritten Platz und sicherte sich damit in der Gesamtwertung der Regionalliga Nord den zweiten Platz. Das bedeutet: Aufstiegsturnier wir kommen!

gute Stimmung auf der Rückfahrt

Auf der Rückfahrt nach Hamburg herrschte ausgelassene Stimmung und der Mittelgang im Reisebus wurde zum Laufsteg für Tänzer und Trainer. Mit viel Hüftschwung und ausgefallenen Posen wurde bestes Können beim Laufen gezeigt – ganz wie bei Germany’s next Topmodel. Auch die Singstimmen wurden ordentlich geölt und bei „Atemlos“ sang der ganze Bus mit. Getanzt und gelacht wurde gleichermaßen viel und so verging die Zeit bis zur Ankunft wie im Flug. Doch auch wieder in Hamburg verging die Partylaune nicht und so wurde der Platz vor der Feuerwehrwache am Berliner Tor zum Tanzparkett für flotten Discofox.

Das B-Team freut sich nun auf das kommende Aufstiegsturnier in Coburg. Dort möchte die Mannschaft noch einmal alles geben. Bis dahin wird noch fleißig trainiert. Also auf Wiedersehen und bis bald!

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok