Landesmeisterschaften der HGR & SEN I A-S in Glinde

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 29. September 2019 Geschrieben von Melanie Bottke

Am Samstag ging es im TSV Glinde für die hochklassigen Norddtanzpaare der Hauptgruppe und Senioren I in den Klassen A und S mal wieder um Medaillen, Ruhm und Tänzerehre. Auch vier Tanzpaare aus dem Club Saltatio sind dabei nicht leer ausgegangen und konnten Medaillen gewinnen, Ruhm erlangen und ihre Tänzerehre wacker verteidigen.

Die gerade erst in die A-Klasse aufgestiegenen Lauri Abraham / Sandra Lemburg wagten sich zur Gemeinsamen Landesmeisterschaft der Nordverbände in der HGR A gleich an ihr erstes Turnier in der neuen Klasse. Ihr Ziel war es Spaß zu haben und schon einmal die größere Fläche auszutesten. Zwar schieden sie in der Vorrunde aus, konnten damit aber trotzdem den Trizemeister im HATV für sich beanspruchen.

Im gleichen Turnier kämpften sich Daniel Randhawa / Anne-Marie Schwarz bis in die erste Zwischenrunde und konnten damit neun Paare hinter sich lassen. Für sie endete die Meisterschaft mit einem 12. Platz, über den sich beide sehr freuten. „Ein toller Abschluss in der HGR bevor es nächstes Jahr in der Senioren I A und Hauptgruppe II A weiter geht.“, betont Marie stolz, denn mit den „jungen Hüpfern“ mitzuhalten ist für ein Paar kurz vor der ersten Seniorenklasse gar nicht mehr so einfach.

Wo Daniel und Anne-Marie bald hinwollen sind Thiemo Meyer / Yulia Titova bereits angekommen und stellten sich dem starken 14-paarigen Feld in der Senioren I A-Klasse. Und das mit großem Erfolg. Die beiden setzen sich bis ins Finale gegen ihre Kontrahenten durch und belegten dort den 3. Platz im Gesamtturnier. Doch nicht nur das, denn nur ein Paar aus Oldenburg und eines aus Göttingen hatten ihnen noch das Wasser reichen können. Damit freuten sie sich zusätzlich über den verdienten Hamburger Meistertitel.

Einen Trizemeistertitel gibt es außerdem noch in der Senioren I S für den Club Saltatio zu vermelden. Denn auch Tilo und Barbara Kornak, die eigentlich in der Senioren II S Klasse tanzen, wagten sich in das Haifischbecken der Jüngeren. Zwar scheiterten sie am Einzug ins Finale, trotzdem reichte es auch mit einem Vorrundenplatz für die Hamburger Bronzemedaille.

Herzlichen Glückwunsch allen Paaren für die großartigen Leistungen und die errungenen Titel.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok