Präsenz-Trainingsbetrieb bleibt eingestellt

Aufgrund des Lockdowns müssen wir leider den gesamten Trainingsbetrieb einstellen. Dies gilt bislang bis Mitte Februar, wenn nicht regierungsseitig neue Maßnahmen verabschiedet werden.
Für einige Gruppen wurden Online-Angebote eingerichtet.

Bitte setzen Sie sich bei Fragen mit Ihren Trainer*innen oder der Geschäftsstelle in Kontakt.


Die ersten Trainingslager der Latein A-Formation

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 31. Dezember 2013 Geschrieben von Carolin Simon
Das erste Trainingslager des Latein A-Teams fand bereits im Oktober 2013 in Hamburg statt. Das Team konnte sich über einige Neuzugänge freuen und seit Trainingsbeginn im August waren daher verschieden Paarkonstellationen ausprobiert worden, um eine starke Mannschaft auf die Beine zu stellen. Außerdem war natürlich auch fleißig die neue Choreographie trainiert worden und so ging es im ersten Trainingslager hauptsächlich darum, die Mannschaftsaufstellung zu finalisieren und auch die Choreographie komplett fertig zu lernen. Keine ganz leichte Aufgabe, doch bereits hier fiel auf, dass sich erneut ein sehr harmonisches Team gefunden hatte, das auch selbstständig Durchgänge zählte, besprach und mit viel Spaß gemeinsam tanzte. 

Beim anschließenden gemeinsamen Essen lernte man sich dann auch privat noch besser kennen. Auch wurde das Ziel, die neue Choreographie einmal komplett durchzusprechen erreicht und das A-Team konnte mit einem guten Gefühl aus dem ersten Trainingswochenende gehen.

Knapp zwei Monate später stand im Dezember dann das zweite Trainingslager auf dem Programm. Auch dieses Mal hatte man sich entschieden, in Hamburg bzw. im Hamburger Umland zu trainieren. Pünktlich um 10 Uhr ging es los, das Trainer-Team hatte sich viel vor genommen: In diesem Trainingslager sollte der Schwerpunkt auf Bildern und Bildentwicklungen, dem Einmarsch, sowie auf dem 'Einschleifen' des bereits Besprochenen liegen. Motiviert ging das Team also an die Arbeit, besprach, probierte, legte fest und... wiederholte, wiederholte und wiederholte. „Nochmal!...Und nochmal!...Und nochmal!“ hallte es immer und immer wieder durch den Saal. Ein anstrengendes, aber auch sehr effektives Training war das Ergebnis. Das Team gewann zunehmend an Sicherheit und auch der Spaß sollte nicht auf der Strecke bleiben: So wurden Teilstücke der Choreographie nicht nur gezählt, sondern auch gesungen („düdelüm...düm...dümdümdümdürüm“) und auch beim gemeinsamen Abendessen wurde viel zusammen gelacht. Der zweite Tag stand dem ersten in Nichts nach, doch Video-Aufnahmen der beiden Tage bescherten dem Team dann auch die erste Bestätigung: Die harte Arbeit hatte sich gelohnt, die Weiterentwicklung der bis zum Abwinken trainierten Teile war deutlich zu erkennen.

Motiviert ging es daher auch in die letzten Trainingseinheiten dieses Jahres, der eingeschlagene effektive Weg sollte fortgeführt werden. Als Nächstes steht nun die Präsentation der Formationen am 05. Januar 2014 im Forum des Gymnasiums Rahlstedt an und danach freut sich das Latein A-Team auf ein mindestens genauso tolles und effektives drittes Trainingslager in Rotenburg.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok