Präsenz-Trainingsbetrieb bleibt eingestellt

Aufgrund des Lockdowns müssen wir leider den gesamten Trainingsbetrieb einstellen. Dies gilt bislang bis Mitte Februar, wenn nicht regierungsseitig neue Maßnahmen verabschiedet werden.
Für einige Gruppen wurden Online-Angebote eingerichtet.

Bitte setzen Sie sich bei Fragen mit Ihren Trainer*innen oder der Geschäftsstelle in Kontakt.


Hamburger überzeugen in der Hauptstadt

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 23. April 2014 Geschrieben von Tobias Brügmann

michelundinna-blauesband2014-soAcht Paare vom Club Saltatio Hamburg verbrachten ihr Osterwochenende vom 18.-21. April 2014 auf dem Turnierparkett in Berlin. Sie alle tanzten in den verschiedenen Klassen um das Blaue Band der Spree (das aber in Wirklichkeit nur noch bei den internationalen Turnieren vergeben wird).

Michel Bänsch/Inna Shevtsova, Tobias Greve/Susanne Gebben, Michael Groth/Nike Schmidt, Helge Kiesbye/Wladislawa Bursow, Philipp Nickels/Lynn Güntherschulze, Michael Pankau/Jana Singelmann, Daniel Randhawa/Anne-Marie Schwarz sowie Ralf Winkler/Karolina Bernatova waren am Start und berichteten von ihren Erlebnissen.

Die erste Erfolgsmeldung erreichte die Hansestadt am Karfreitag. Daniel und Anne-Marie schrieben: "Wir sind 37. von 83 Paaren in der Hgr. C geworden!" Am zweiten Tag konnten sie sich noch steigern und ertanzten sich Platz 34 von 88 Paaren, die am Karsamstag angetreten waren.

Ab Sonntag mischen traditionell die Lateinpaare mit. Hier kamen die Saltatianer weit nach vorn:
Michael Pankau/Jana Singelmann sind 10. in der Hgr. C und Michel Bänsch/Inna Shevtsova sind 3. in der Hgr. D geworden (Foto).

Am Ostermontag überzeugten Michel und Inna nahezu alle Wertungsrichter und gewannen die D-Klasse! In der Rumba erhielten sie sogar siebenmal Platz 1.

Auch Michael und Jana zeigten wieder eine hervorragende Leistung und ärgerten sich am Ende ein wenig: Ein Kreuz fehlte zum Sprung ins Finale, wodurch sie den 7. Platz belegten. 78 Paare waren am Start. 

Philipp Nickels/Lynn Güntherschulze kamen am Sonntag in der B-Klasse von 99 Paaren auf den 20. Platz. Lynn selbst sagt: "Die erste Runde war katastrophal, wir haben uns nur vertanzt, vor allem in der Samba. Andauernd sind wir mit anderen Paaren zusammengestoßen. Danach wurde es dann etwas besser von Runde zu Runde." Das zahlte sich dann aus! Mit Erreichen der 24er-Runde durften unsere Saltatianer in der Abendveranstaltung auf der großen Fläche tanzen.

Am Ostermontag konnten sie sich noch einmal steigern: Platz 16 von 96 Paaren! "Wir sind für das erste Jahr Berlin in der B-Klasse ganz zufrieden mit dem Ergebnis.", lassen Philipp und Lynn den Club wissen.

 

Weitere Ergebnisse:

Michael Groth/Nike Schmidt
Hgr. B Standard 74/78
Tobias Greve/Susanne Gebben Hgr. B Standard
Hgr. B Standard
73/78
72/74
Helge Kiesbye/Wladislawa Bursow Hgr. B Latein
Hgr. B Latein
86/99
88/96
Ralf Winkler/Karolina Bernatova  Hgr. A Latein
Hgr. A Latein
27/86
49/79

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok