Oberhaus des Tanzsports erreicht: Jörg und Sabine Markmann in die S-Klasse aufgestiegen

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 13. Oktober 2016 Veröffentlicht: Donnerstag, 13. Oktober 2016 Geschrieben von Tobias Brügmann

IMG 6119Bereits am 11. September 2016 stiegen Jörg und Sabine Markmann in die Sonderklasse auf. An dieser Stelle wollen wir die Erfolgsgeschichte der langjährigen Saltatianer umreißen.

Ihr erstes Einzelturnier bestritten Jörg und Sabine im Jahr 2011 mit einem "Titel" der besonderen Art: Sie wurden inoffizielle Bremer Meister, da die Bremer Landesmeisterschaft der Senioren I D als offenes Turnier ausgetragen wurde. Gleich in ihrem ersten Turnier standen die Saltatianer ganz oben auf dem Treppchen.

Seitdem trugen sie jedes Jahr eine Medaille von ihren eigenen Hamburger Landesmeisterschaften mit nach Hause:

2011: Landesmeister Sen. I D
2012: Vize-Landesmeister Hgr. II C
2013: Landesmeister Sen. I B
2014: Landesmeister Sen. I B und Sen. II B
2015: Vize-Landesmeister Sen. II A (...und zudem wieder einmal "Bremer Meister der Sen. II A")
2016: Landesmeister Sen. II A

Aber auch neben dieser Titelsammlung war das Ehepaar Markmann stets erfolgreich: Bis zum Aufstieg tanzten sie 76 Turniere, von denen sie 74 Mal die Endrunde erreichten, darunter auch in Großturnieren wie dem Blauen Band der Spree.

Die ersten Turniertanz-Erfahrungen sammelten Jörg und Sabine im Formationstanzen. Sie fassen selbst zusammen: "Nach fast zwei Jahrzehnten Formation (96 und 94 Turniere) war auch die Zeit für einen Wechsel gekommen."

Maßgablich daran beteiligt war Klaus Gundlach, "der uns damals so lange gut zugeredet hat, bis wir dann tatsächlich damit begonnen haben." Neben seiner Frau Gitta Gundlach, trainieren Jörg und Sabine auch bei den neuen Saltatio-Trainern Betty und Gerwin Biedermann.

"Wir versuchen, dreimal die Woche zu trainieren, das klappt nur mit Hilfe der Familie, da wir ja zwei Kinder haben. Wir werden aber von allen sehr unterstützt.", berichten Jörg und Sabine.


Der Club Saltatio Hamburg gratuliert ganz herzlich zum Aufstieg und wünscht neben vielen weiteren Erfolgen auch die nötige Zeit für Freunde und Familie!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok