53. Oberharzer Tanzsportseminar mit "abgespeckten" Turnieren

Zuletzt aktualisiert: Montag, 08. September 2008 Geschrieben von Lisa Meins

Die "Erfolgsmeldungen" kennen Sie schon. Hier nun ein paar zusätzliche Informationen von einer, die auszog, dabei zu sein:  

52 Tanzsportseminare konnten sich in jedem Jahr steigender Beliebtheit erfreuen, und die sich anschließenden Turniere wurden von immer zahlreicheren Turnierbegeisterten besucht. Leider musste das diesjährige Sommerseminar einen für alle Beteiligten schmerzlichen Einbruch erfahren. Der DTV hatte die rechtzeitig angemeldeten Turniere nur zur Hälfte im Turnierkalender des Tanzspiegels veröffentlicht. Das führte bei vielen alteingesessenen Startern zu Irritationen; nicht einmal die Hälfte der sonst üblichen Paare meldeten seinen Start, bzw. seine Starts an. Denn vor allem die Mehrfachstartmöglichkeiten waren der Magnet für den Seminarort Hohegeiß im Südharz.

thoma
Siegerpaar Sen-I-A: Elke Thoma und Rainer Kohlstruck 

Foto: Klaus Butenschön

Von den über 30 geplanten Turnieren musste letztendlich nahezu die Hälfte abgesagt werden; ganz zu schweigen von den vielen Helfern, Wertungsrichtern und Turnierleitern, die sich wie in jedem Jahr den Zeitraum der Turniere freigehalten hatten, um sich freiwillig und aktiv für dieses Event im Oberharz einzubringen.

Dennoch fanden natürlich sowohl im Kurhaus in Hohegeiß als auch im Kursaal in Bad Sachsa Turniere statt,  und diese konnten in gewohnt launiger Stimmung ausgetragen werden und brachten entsprechend viele fröhliche Sieger hervor.

Vom Club Saltatio Hamburg waren in diesem Jahr in der Senioren I C-Klasse Thomas Kaldewei-Baron von Huenerbein mit Natascha von Huenerbein dabei. Sie stellten zunächst einmal erfreut fest, dass in ihrer Klasse immerhin ein stattliches Startfeld mit 12 Paaren anwesend war. Als sie dann auch noch zum Finale aufgerufen wurden, war die Freude noch einmal ein Stück größer, denn als „Neulinge" in dieser Klasse waren ihre Erfahrungen bisher noch nicht zufrieden stellend ausgefallen. An diesem Tage verpassten sie zwar ganz knapp einen Treppchenplatz - sie kamen auf Platz vier - aber am nächsten Tag wurde es dann sogar eine - und das nach neuen Regeln - Platzierung mit dem dritten Platz.

Unsere Vertreter der Senioren I A-Klasse hießen Rainer Kohlstruck/Elke Thoma. Sie dominierten von Anfang an in ihrem Turnier und konnten Sieg und Pokal mit aufs Zimmer nehmen. Auch ihr Start in Bad Sachsa war am nächsten Tag noch einmal erfolgreich. Sie landeten zwar auf Platz zwei, gönnten aber Antje und Knut Wichmann vom TSC Grün-Weiß Braunschweig den Sieg, weil er dieses Paar in die Sonderklasse führte.

Auch unsere „Vielstarter" Marion und Stefan Hüls waren eigens für ihre Senioren III S-Turniere in den Harz gefahren. An beiden Tagen konnten sie sich ganz klar für das Finale qualifizieren und landeten am Ende einmal auf Platz fünf, am zweiten Tag auf Platz sechs.

Es gab natürlich noch mehr startwillige Saltatianer/innen. Leider fielen ihre Turniere dem Mangel an gemeldeten Paaren zum Opfer. Aber diejenigen, die dort waren, haben den Club Saltatio hervorragend vertreten.

kaldewei1
 Thomas Kaldewei-Baron von Huenerbein mit Natascha von Huenerbein

Foto: Klaus Butenschön

hls3
 Marion und Stefan Hüls

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok