Präsenz-Trainingsbetrieb bleibt eingestellt

Aufgrund des Lockdowns müssen wir leider den gesamten Trainingsbetrieb einstellen. Dies gilt bislang bis Mitte Februar, wenn nicht regierungsseitig neue Maßnahmen verabschiedet werden.
Für einige Gruppen wurden Online-Angebote eingerichtet.

Bitte setzen Sie sich bei Fragen mit Ihren Trainer*innen oder der Geschäftsstelle in Kontakt.


4. Turnier der Latein A-Formation

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 02. Mai 2013 Geschrieben von Carolin Simon
Am Sonntag, den 28. April, traf sich das Latein A-Team um 9 Uhr in Kiel. Auf Grund der geographischen Nähe waren alle im PKW angereist – alle? Nein, (noch) nicht ganz... Wegen einer Autopanne und der daraus resultierender Abhol-Mission fehlten noch vier Damen. Alle anderen begannen aber schon einmal, sich auf die bereits nach einer Stunde anstehende Stellprobe vorzubereiten. Gerade noch rechtzeitig trafen die fehlenden Mädels ein und das Team konnte nun vollzählig die Stellprobe antreten.

Nach anschließender Videoanalyse begannen dann die Turniervorbereitungen. Da vor dem Regionalliga-Turnier noch das Turnier der Landesliga Nord B durchgeführt wurde, hatte man an diesem Tag viel Zeit, so dass eine sehr entspannte und fröhliche Stimmung im Team herrschte. Auch konnte zwischendurch immer wieder die Sonne genossen werden und da alle frühzeitig fertig waren, konnte man sich auch einen Teil des Landesliga-Turniers ansehen und sich so schon einmal einstimmen.

Um 16 Uhr begann dann das Turnier der Regionalliga Nord. Die Saltatianer hatten bei der Auslosung den siebten Startplatz gezogen, daher konnte man sich in Ruhe vorbereiten, einen mentalen Durchgang machen und sich anschließend ganz in Ruhe aufwärmen. Trainer Michael Jahn stimmte das Team ein, das Ziel war klar: angreifen! Hoch motiviert und bester Laune ging das A-Team also auf die Fläche und tanzte einen sehr anständigen Durchgang. Der Trainer zeigte sich zufrieden und berichtete, dass er sehr viel positives Feedback bekommen habe. Seit dem letzten Turnier vor drei Wochen hatte das Team einen riesigen Sprung gemacht und sich deutlich verbessert. Dennoch: Mehr geht immer und das Team wollte sich im zweiten Durchgang noch einmal deutlich steigern.

Erwartungsgemäß fanden sich die Lateiner erneut im kleinen Finale wieder, diesmal mit Startnummer zwei. Das Team gab noch einmal alles und tanzte einen tollen Durchgang. Alle waren zufrieden mit der Leistung und auch die anschließende Wertung bestätigte den Aufwind der Saltatianer: Statt wie bisher alle Achten, erhielten die Lateiner diesmal auch zwei mal die Sieben – nur noch eine Sieben vom siebten Platz entfernt. Auch wenn am Ende erneut der achte und somit letzte Platz stand, freuten sich alle sehr über diese positive Veränderung und das Ziel für das letzte Turnier am 4. Mai in Syke ist klar: Angriff auf den siebten Platz! Wir freuen uns schon!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok