Präsenz-Trainingsbetrieb bleibt eingestellt

Aufgrund des Lockdowns müssen wir leider den gesamten Trainingsbetrieb einstellen. Dies gilt bislang bis Mitte Februar, wenn nicht regierungsseitig neue Maßnahmen verabschiedet werden.
Für einige Gruppen wurden Online-Angebote eingerichtet.

Bitte setzen Sie sich bei Fragen mit Ihren Trainer*innen oder der Geschäftsstelle in Kontakt.


Ehrenhafte Verbundenheit: Gabriele Hansen

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 19. März 2013 Geschrieben von Tobias Brügmann

dsc_0162_mDie Mitgliederversammlung am 17. März 2013 ernannte Gabriele Hansen zum Ehrenmitglied des Club Saltatio Hamburg. Sie ist damit das neunte Mitglied, das in der 66-jährigen Geschichte des Vereins die höchstmögliche Ehrung zukommt. Ihr engagiertes Wirken und die langjährige Verbundenheit sind Anlass für die Ehrenmitgliedschaft. 

Peter Meins, langjähriger Vorstandskollege von Gabriele "Gaby" Hansen, fasste ihren Werdegang im Club Saltatio Hamburg in seiner Laudatio zusammen: 1974 trat Gaby Hansen in den Club Saltatio ein, da ihr heutiger Ehemann Erwin Hansen eine neue Tanzpartnerin suchte.

Er - bereits S-Klasse - sah in der B-Klassendame Potential, das dann zusammen mit den Trainern Edgard Möller, John Little sowie Klaus und Gitta Gundlach "freigelegt" wurde. Es folgten viele tanzsportliche Erfolge und die Hochzeit mit ihrem Tanzpartner Erwin. Die Wahl zur Schatzmeisterin im Jahre 1990 sollte die Weichen für Jahrzehnte der Vorstandsarbeit stellen. Als Schatzmeisterin hat man nicht nur viel zu tun, sondern auch eine Menge Verantwortung, da dieses Amt zum rechtlich verantwortlichen, "geschäftsführenden Vorstand" gehört. Drei Punkte sind dabei besonders in Erinnerung geblieben:

Die Trennung des Club Saltatio vom "Dachverein" HT16 Anfang der 90er Jahre führte zu erheblichem Mitgliederschwund, ebenso der überraschende Tod des Vorsitzenden Hans Christen im Jahr 1992. 1999 wurde ihre Expertise im Bereich des Rechnungswesens bei gemeinnützigen Vereinen besonders gefragt: Übungsleiter und Trainer sollten als Arbeitnehmer des Vereins gelten, sodass Sozialversicherungsbeiträge bezahlt werden sollten. Gemeinsam mit Peter Meins verweigerte Gaby Hansen diese Zahlungen - die Ansprüche wurden wenig später als nichtig erklärt. Im Jahr 2002 wurden wieder Formationen in den Club aufgenommen, nachdem sie sich in den 80er Jahren aufgelöst hatten. Noch gut im Gedächtnis war die damals erdrückende finanzielle Belastung. Mit viel Bedacht stimmte Gabriele Hansen aber dem Wiedereinstieg in den Formationstanzsport zu und entwickelte die bis heute geltenden Regelungen, dass sich die Formationen selbst tragen müssen. Mittlerweile ist der Club Saltatio der einzige Formationsverein in Hamburg.

Das allgemeine Tagesgeschäft soll aber nicht untergehen: Rechnungswesen, Buchhaltung und Mitgliederverwaltung sind die Kernstücke der Arbeit als Schatzmeisterin, für die Gaby Hansen nach ihrem Abschiedsturnier 1998 noch mehr Zeit investieren kann. Aber wer rastet, der rostet: 1-2 Mal pro Woche trainieren Gaby und Erwin Hansen Tanzen, übrigens Standard und Latein; darüber hinaus hält sich die Schatzmeisterin mit Jogging fit. Hinzu kommt ihr Einsatz im Festausschuss und die Unterstützung bei der Organisation von DTSA und Archiv, für das Erwin Hansen zuständig ist.

Für ihr Engagement erhielt Gaby Hansen 2006 bereits die goldene Ehrennadel des Club Saltatio Hamburg. Das Engagement wird nun aber nicht zu Ende sein. Gaby Hansen betonte nach ihrer Ernennung, dass sie die Arbeit im Vorstand fordere, aber auch unheimlich viel Spaß mache. Der gesamte Vorstand kann das nur unterstreichen und ist froh, auf Gabys menschliche und fachliche Meinung vertrauen zu können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok