Zahlen, Fakten und Überraschungen

Zuletzt aktualisiert: Montag, 18. März 2013 Geschrieben von Tobias Brügmann

...hielt die diesjährige Mitgliederversammlung des Club Saltatio Hamburg am 17. März 2013 bereit. Mit 32 stimmberechtigten Mitgliedern fanden sich überraschend viele Saltatianer in der Aula der Anne-Frank-Schule in Hamburg-Bramfeld ein.

Die Überraschungen kamen gleich am Anfang der Veranstaltung: "Tagesordnungspunkt 3: Ehrungen". Traditionell werden hier die Pokale für die erfolgreichsten und aktivsten Turnierpaare vergeben. Die ersten Überraschten waren Jörg und Sabine Markmann, die drei der vier Pokale mitnehmen durften: Aktivstes Paar, erfolgreichstes Paar und erfolgreichstes Paar der Sen. I/II (Gundlach-Pokal). Der Gundlach-Pokal für das erfolgreichste Paar der Sen. III/IV ging an Stefan und Marion Hüls.

Noch größer war die Überraschung für Schatzmeisterin Gabriele Hansen, die aus allen Wolken fiel. Der Vorstand hatte hinter ihrem Rücken die Ehrenmitgliedschaft für sie beantragt und abstimmen lassen. Einstimmig - es fehlte nur ihre eigene Stimme und die ihres Mannes - beschlossen die Mitglieder: Gabriele Hansen wurde zum Ehrenmitglied im Club Saltatio Hamburg ernannt - die höchstmögliche Ehrung des Vereins.

Die Geehrte selbst war verwundert und hatte damit überhaupt nicht gerechnet. "Normalerweise gibt's die ja, wenn man aufhört. Vor einigen Jahren wollte ich nur noch eine Amtszeit weitermachen, um den Generationenwechsel zu begleiten. Aber es macht mir so viel Spaß mit den Jungen!", so die Schatzmeisterin. Auch der Vorstand sieht die Ehrenmitgliedschaft nicht als Abschiedsgeschenk, sondern als Ansporn weiterzumachen!

Die Vorsitzende Kerstin Jühlke zeichnete ein aktuelles Bild des Vereins, der sich im letzten Jahr gut behaupten konnte: Während der Tanzsport im Allgemeinen eher auf dem absteigenden Ast ist, konnte der Club Saltatio Hamburg seine Mitgliederzahl halten. Damit sind wir der zweitgrößte Tanzsportverein Hamburgs und der größte unter den Einsparten-Vereinen.

Mittlerweile hatte das Ehrenmitglied Gaby Hansen wieder zu Worten gefunden und konnte eine tolle Bilanz präsentieren. Eine schwarze Zahl am Ende der Gewinn- und Verlustrechnung bescherte freudige Gesichter. Sportwart Jens Baethke wartete der größten Turniertanz-Sparte des Bundeslandes auf - kein anderer Verein hat so viele Turnierpaare. Hinzu kommt mit den Formationen ein weiteres Alleinstellungsmerkmal in Hamburg. Nachdem die anderen Vorstandsmitglieder berichtet hatten, kam es zum formellen Punkt der Entlastung, die dem Vorstand einstimmig erteilt wurde.

Nach einigen Wortmeldungen und Diskussionen sind sowohl die Vorständler als auch die Mitglieder auseinandergegangen, mit dem guten Gefühl, dass der Tanzsport im Club Saltatio Hamburg noch richtig lebt - und Luft nach oben hat! 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok